Kleines Nachtgedicht

Wenn ich zum Fenster rausschau,
Sehe ich den Himmel,
Ich sehe Offenheit und Weite.
Ich grüße alle, die mich auf dem Weg begleiten,
Und verabschiede die, die andere in die Irre leiten.
Neben euch kann ich nicht leben,
Neben euch kann keine Seele schweben.
Ein kleiner Geist wird nie über mich bestimmen,
Ein Lügner mich nie für sich gewinnen.
Euer Platz ist abgesteckt, umzäunt, bewacht und winzig,
Mein Platz, mein Herz dagegen, es ist riesig.