Es gehören immer 2 dazu und Ich weiß ich hab auch (!) Fehler gemacht

Auch das ist eine Schuldzuweisung. Sie hat gar nichts reflektiert. Keine Sekunde in Erwägung gezogen, dass sie vielleicht nicht optimal agiert haben. Denn dann würde sie genau das eben nicht sagen. Es ist ein Fluchtversuch, nur keine Auseinandersetzung! Worte, die an so jemand gerichtet werden, sind Verschwendung. Es dringt nichts durch. Wie bei einer Teflonpfanne.

Wie erkenne ich eine Teflonpfanne? Wenn ihr streitet/du dich wehrst bist immer du der Fehler (siehe oben und die drei dümmsten Sprüche der Welt). Auch wenn, ja, insbesondere wenn Floskeln (allgemein gesellschaftlich anerkannte, niemals hinterfragte Standardsprücherln) kommen wie „Es gehören doch immer 2 dazu“ oder „Ich weiß ich hab auch Fehler gemacht.“ Bei letzterem kommt nie eine Erläuterung hinterher, was das für Fehler waren. Denn diejenige, die das sagt weiß es nicht, es sind Worte ohne Inhalt.

Der einzige Weg ihnen klarzumachen, dass sie was falsch gemacht haben ist raus. Nein, falsch, selbst dann beginnen sie sich nicht zu reflektieren, dann erst recht nicht. Alles ist Bestätigung für sie. Selbst wenn ihnen eine Frau nach der anderen davonläuft (und das noch dazu mit denselben Worten) kommen sie nicht auf die Idee, dass es an ihnen liegt. Wären sie fähig so zu denken wären lange Erklärungen ja gar nicht notwendig.

Wenn verstanden werden dein sehnlichster Wunsch ist, dann sprich mit jemand, der dich versteht u hör auf mit Erklärungen. Erklärungen haben in der Bibel schon nicht funktioniert.

Es ist schwer zu akzeptieren, dass er’s nie verstehen wird. „Irgendwann muss er’s doch verstehen!“ denken wir. Wir können es nicht glauben, dass er so überhaupt kein Verständnis hat. Und je mehr wir versuchen zu erklären desto schlimmer wird es. Na klar, wenn normale Worte nicht durchdringen dann tun es Vorwürfe und andere schärfere Geschütze schon gar nicht. Dabei haben wir uns von Anfang an vollkommen klar ausgedrückt. Und es kam nicht an. Dass das nicht an uns liegt, ist Tatsache. Warum können wir das nicht sehen? Die Frage ist nicht

„Warum versteht er es nicht?“

Sondern

„Warum verstehen wir es nicht?“

Und die Antwort liegt in unserer Natur. Es ist ganz einfach: aus Liebe. Wir müssen uns nur selbst mehr lieben als den anderen. Tun wir das nicht, wird uns immer jemand finden, der das ausnutzt. Und uns nicht versteht. Und der es niemals lernen wird. Denn wenn er dazu fähig wäre, müsste es ihm niemand erklären. Er würde das, was unsere Grenze überschreitet, ja gar nie tun. Und wenn doch würde er zuhören, und nicht erklären.