Anhang

Aus dem Strafgesetzbuch:

§ 101. Wer eine unmündige Person in der Absicht entführt, dass sie von ihm oder einem Dritten sexuell missbraucht werde, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.
§ 205. (1) Wer eine wehrlose Person … missbraucht, dass er mit ihr den Beischlaf oder eine dem Beischlaf gleichzusetzende Handlung vornimmt oder sie zur Vornahme oder Duldung des Beischlafes oder einer dem Beischlaf gleichzusetzenden geschlechtlichen Handlung mit einer anderen Person …, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.
(2) Wer außer dem Fall des Abs. 1 eine wehrlose oder psychisch beeinträchtigte Person (Abs. 1) unter Ausnützung dieses Zustands dadurch missbraucht, dass er an ihr eine geschlechtliche Handlung vornimmt oder von ihr an sich vornehmen lässt oder sie zu einer geschlechtlichen Handlung mit einer anderen Person … ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.
(3) Hat die Tat eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) oder eine Schwangerschaft der missbrauchten Person zur Folge oder wird die missbrauchte Person durch die Tat längere Zeit hindurch in einen qualvollen Zustand versetzt oder in besonderer Weise erniedrigt, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu fünfzehn Jahren, hat die Tat aber den Tod der missbrauchten Person zur Folge, mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren oder mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.
§ 205a. (1) Wer mit einer Person gegen deren Willen, unter Ausnützung einer Zwangslage oder nach vorangegangener Einschüchterung den Beischlaf oder eine dem Beischlaf gleichzusetzende geschlechtliche Handlung vornimmt, ist, wenn die Tat nicht nach einer anderen Bestimmung mit strengerer Strafe bedroht ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren zu bestrafen.

also – gegen den Willen, also Vergewaltigung 2 Jahre (Maximum!), Kindesmissbrauch (auch jahrelang, immer wieder und mit unzähligen Kindern) maximal 10, jemandem Kinder bringen als Sexspielzeug maximal 5.
Das heißt, dass wenn jemand mit sagen wir 25 anfängt und mit sagen wir 65 körperlich nicht mehr in der Lage dazu ist, 20x ? vergewaltigen kann, 8x ? Kinder in die Kinderpornoszene einführen kann und mindestens 4x ? selber ran darf.

Weitere Kavaliersdelikte etc:

Erpresserische Entführung: 10-20 Jahre
Sklaverei: 10-20
Mord: 10-20
Mithilfe bei Selbstmord: max 5
Selbstmord: haha
Menschenhandel: max 10
Nötigung: max 1
Schwere Nötigung: max 10
Beharrliche Verfolgung: max 1
Fortgesetzt Gewaltausübung: max 3
Geldwäscherei: max 3
Drogenhandel: 2
Gewerblich: 3
Größere Mengen: 5
In einer größeren Vereinigung: bis 15
Anstiftung: 10-15
Hausfriedensbruch: max 1
Beleidigung: max 3 Monate)

siehe: StrafgesetzbuchSuchtmittelgesetz